Dinge, die man nicht zu chronisch Kranken sagen sollte / www.fachinformationen-gesundheit.de

http://www.fachinformationen-gesundheit.de/krankheiten-erkrankungen/dinge-die-man-nicht-zu-chronisch-kranken-sagen-sollte_58827.html

 

 

Dinge, die man nicht zu chronisch Kranken sagen sollte

Drucken 16.12.2013, 19:59 Uhr, Krankheiten und Erkrankungen

Multiple Sklerose, MS. 2 kleine Buchstaben, die das Leben von Betroffenen und Angehörigen von einer Sekunde auf die andere auf den Kopf stellen.
Fuehr: Multiple Sklerose, MS. 2 kleine
 
 
Buchstaben, die das Leben von Betroffenen und Angehörigen von einer Sekunde auf die andere auf den Kopf stellen.
Multiple Sklerose ist eine entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems und betrifft allein in Deutschland ca. 130.000 Menschen. Die noch unheilbare Krankheit tritt meist im Alter zwischen 20 und 40 Jahren auf, 2/3 Frauen sind betroffen, 1/3 Männer.

Die Krankheitsverläufe und Symptome unterscheiden sich stark. Es gibt unter Anderem den schubförmigen, als auch den chronisch-progredienten Verlauf. MS darf nicht mit „Muskelschwund“ verwechselt werden und die Erkrankung führt auch nicht zum Tode. Aber sie schränkt das Leben der Betroffenen und somit auch ihrer Angehörigen oft im erheblichen Maße ein.
Viele Betroffene leiden darunter, dass man ihnen ihre oft NICHT-SICHTBAREN Symptome nicht glaubt, oder sie mit gut gemeinten Ratschlägen bombardiert.

Heike Führ, selbst an Multipler Sklerose erkrankt, setzt sich aktiv mit der Erkrankung und den sozialen Begleitumständen, die eine solche Erkrankung mit sich bringen, auseinander und informiert Betroffene über die neuesten wissenschaftliche Erkenntnisse und schreibt Texte und Geschichten rund um den Alltag mit MS. Damit hilft sie MS-Kranken, da sie sich endlich verstanden fühlen und sich in den Erlebnissen der Autorin wiederfinden, als auch Angehörigen (Familie und Freunden, Kollegen und auch Ärzten), da sie die Krankheit mit all ihren Facetten durch ihre Erzählungen besser und klarer verstehen und begreifen können.

Auf ihrer Webseite www.multiple-arts.com und ihrer sehr aktiven Facebook-Seite MULTIPLE ARTS ( https://www.facebook.com/heike.multiplearts ) begleitet sie Betroffene und Angehörige, spendet Mut und Kraft, oder auch Trost und befreit sich durch das Schreiben selbst von ihren eigenen Ängsten und Sorgen.
Im Frühjahr 2014 erscheint im Rosengarten-Verlag (www.rosengarten-verlag.de) ihr erstes Buch mit genau solchen Texten.

Des weiteren entwirft sie sogenannte E-Cards, auf denen sie gebündelt MS-Botschaften vermittelt. Aufgrund hoher Nachfrage hat sie nun eines dieser Bilder auf Postkarten drucken lassen und verkauft sie zum kleinen Preis. Viele Betroffene möchten diese Postkarte, bei der es sich um „Dinge, die man NICHT zu MS-Kranken sagen sollte“ handelt, ihren Angehörigen schenken, damit sie sich ein besseres Bild von der Krankheit und dem Umgang damit machen können.

Schauen Sie auf der Homepage multiple-arts.com, oder auch auf der Facebook-Seite vorbei und informieren Sie sich über diese unkalkulierbare Krankheit.
Und werfen Sie einen Blick auf die Webseite des Rosengarten-Verlages: es lohnt sich.

Kontakt:
Heike Führ
www.multiple-arts.com

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kerstin (Sonntag, 16 Februar 2014 17:00)

    Diese Sachen horen sogar fast alle psychisch kranken Menschen auch...... so niveaulos :(